wandmanufaktur interviev über marmorputz

Mai 2014 Interviev über den Neustart mit Daniel Jertz

Gut für das Maler- und Bodenlegerhandwerk: Unter den fünf Plätzen des oben genannten Wettbewerbs sind zwei Malerarbeiten und zwei Bodenbeläge. Platz 2 des Rankings belegte ein Antik-Parkett aus französicher Eiche. Der exklusive Bodenbelag ist 15 mal so teuer wie herkömmliches Parkett. Das Holz ist besonders hart und gleichmäßig gemasert. Eine Maschine lässt es künstlich altern. Dabei wird das Holz mit Wasser und Steinen für Stunden behandelt und so der natürliche Alterungsprozess nachgeahmt. Heraus kommt ein antikes Brett mit Rissen. Versehen mit einer schwarzen Wasserbeize sieht das Ganze dann echt antik aus und kostet ca. 670 Euro pro Quadratmeter. Auf Platz 3 schafften es Fliesen bzw. eine Küchenarbeitsplatte aus italienischem Laaser Marmor. Dieser Marmor hat die härteste Oberfläche und ist der teuerste weiße Marmor der Welt. Jedes Stück ist einzigartig, je nach Maserung. Kostenpunkt: 250 Euro pro Quadratmeter. Platz 4 kommt wieder aus dem Malerbereich: Es handelt sich um eine individuell angefertigte Edeltapete mit historischen Ornamenten und viel Gold. Die Edle Wandbekleidung sorgt für fürstliches Flair im Raum. Nach einem individuellen Entwurf am Computer wird eine Schablone angefertigt und die Farbe aus Blattgold mittels Siebdruck auf das Tapetenpapier gebracht. Kostenpunkt: 200 Euro pro Quadratmeter. Platz 5 ging wieder an einen Bodenbelag, und zwar an ein Edellaminat, das extrem belastbar ist durch eine neuartige Oberflächentechnologie. Der Stöckelschuhtest brachte den Beweis. Erhältlich ist das Edellaminat in Weiß oder in Maserung – und zwar für 25 Euro pro Quadratmeter. Zu sehen ist das Video zur Sendung hier

Handwerk und kleine Stückzahlen Das Fernsehranking von Luxus zu Hause zeigt die Wertschätzung für hochwertige Materialien und Handwerksarbeiten. Und es zeigtden Trend vieler Deutschen auf: Qualität, Nachhaltigkeit und die Produktion im eigenen Land oder der Region. Handwerk und kleine STÜCKZAHLEN; TRADITIONSREICHE Herkunft und lange Lebensdauer, Nachhaltigkeit und faire Produktion – darauf legen Verbraucher, die sich etwas gönnen wollen, Wert. Es geht nicht um billigen, aufgemotzten Tand, das Gute und Echte ist gefragt, nicht das Blendende. Mit solch edlen, aber zurückhaltenden Produkten lässt sich in Deutschland noch Geld verdienen. Davon profitieren können auch Dienstleister und Handwerker, die im Luxus-Immobilienbereich tätig sind.

Unter der Überschrift >>Luxus-Residenz am Münchner Viktualienmarkt zur Miete<< bietet ein Münchner Immobilienmakler im Herzen Münchens derzeit eine 71,35 m² Wohnung für 2.300 Euro Warmmiete an. In der Beschreibung ist zu lesen: Edles Natursteintreppenhaus mit historischem Stil und einzigartigen Ambiente, hochmoderner Aufzug, helle, lichtdurchflutete Räume mit vielen großen Fenstern, hochwertiges Holzparkett und, das liest sich gut: feinste Malerarbeiten Lisenen-absetzungen. Ein Arbeitsbereich, den spezialisierte Malerbetriebe abdecken können. Denn edle Malerarbeiten sind gefragt, wie unsere Beispiele zeigen


Neustart mit der Luxusnische

 

Daniel Jertz (31) hat die eingangs erwähnte Wand mit Lapislazuli-Pigmenten in der privaten Burg eines Bekannten für 90.000 Euro geschaffen. Das öffentlichkeitsintensive Objekt war jedoch ein außergewöhnlicher Auftrag, normalerweise führt der Malerbetrieb mit drei Mitarbeitern hochwertige, exklusive Malerarbeiten für Menschen aus der Mittelklasse und darüber hinaus aus-doch das ausschließlich. Auch beim Material gibt es keine Kompromisse, denn Daniel Jertz und seine Mitarbeiter arbeiten mit nichts anderem als mit Marmorputzen, die seit diesem Jahr eigens für den Betrieb herstellen lassen.

 

Hindernisse überwinden Das alles war nicht immer so: Der junge Malermeister führte zunächst einen >>Standardmalerbetrieb<< und hatte viele Aufträge von Bauträgern. Doch in der Region mit einer hohen Dichte an Malerbetrieben herrschte ein enormer Preiskampf, der schließlich zur Insolvenz führte. Nach diesem frustrierenden Erlebnis war für Daniel Jertz klar, dass er nur noch im hochwertigen Malerbereich arbeiten wollte. „Ich experimentierte dann viel mit verschiedenen hochwertigen Materialien, Techniken und kreativen Oberflächen. Ich probierte aus und schwor mir schließlich, >in eineinhalb Jahren machst Du nur noch das<“ Der junge Maler setzte alles daran, dieses Ziel zu erreichen. „Ich habe mir dann ganz schnell den Markt gesichert, indem ich meine Webseite auf meine Zielgruppe – Menschen aus dem Mittelstand aufwärts – zugeschnitten habe. Gute Kontakte und Weiterempfehlungen halfen mir, einen Kundenstamm aufzubauen“ , erzählt er rückblickend. Seit drei Jahren ist Daniel Jertz nun mit seinen exklusiven Malerarbeiten sehr gut im Geschäft. Doch es war kein leichter Weg: „Wenn man in der Region bekannt ist und dann plötzlich keinen Keller mehr streicht, kommt das nicht immer so gut an“, berichtet der junge Malermeister.

 

Steil bergauf Seine Positionierung im hochwertigen Malerbereich mit Arbeiten in ganz Europa war aber notwendig und richtig. „Seitdem ich damit begonnen habe, geht es immer nur aufwärts. Wir haben ein enormes jährliches Wachstum“, freut sich Daniel Jertz. Während er im Jahr 2012 noch ca. 10 Anfragen im Monat hatte, sind es zur Zeit schon 60 bis 100. Und auch die Besuche auf seiner Webseite www.wandmanufaktur.de steigen kontinuierlich. Das hat vielleicht mit der Bekanntheit durch das Fernsehen und anderen Medien zu tun – immerhin wurde seine >>Wand der Könige<< bereits sieben Mal im TV gezeigt. Obwohl das nicht seine Zielgruppe ist, wie Daniel Jertz betont. Doch sicher besuchte so mancher Zuschauer daraufhin seine Webseite und war positiv überrascht, dass die Neugestaltung eines Wohnzimmers mit ca. 5000 bis 10.000 Euro ja ganz erschwinglich ist.

 

Er liefert das Besondere Seine Kunden sind Eigenheimbesitzer und meist 40 bis 50 Jahre und älter. Es sind zu 80 bis 90 % Privatkunden, wenige Hotels und Läden. Viele haben bereits das zweite oder dritte Mal gebaut und suchen das Besondere. Es sind überwiegend Bestands- und Altbauten, weniger Neubau, berichtet Daniel Jertz, doch je länger er auf dem Markt ist, desto mehr kommen Neubauten hinzu, auch weil die Leute sich mehr informieren. Gut gehen ferner die fugenlosen Bäder, denn mit den Fliesenlegern können seine Leistungen sehr gut konkurrieren. Eas seine Arbeiten ausmacht, ist ganz klar das Material und die perfekte Verarbeitung, mehr aber noch die Kreativität, wie Daniel Jertz hervorhebt.

 

Bärbel Daiber

Wir arbeiten deutschlandweit ohne Anfahrtskosten!

Katalog I unverbindliches Angebot anfordern

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Die Wandmanufaktur im TV: